Gebäudereiniger – Helden der Sauberkeit

Der 13. Juni ist Tag der Gebäudereiniger. WERNER companies ist natürlich dabei mit einer groß angelegten Informationskampagne zum Gebäudereiniger – Ein Beruf mit Zukunft!

Die Arbeit eines Gebäudereinigers ist vielfältig und bietet Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Wenn die Menschen „Gebäudereinigung“ hören, denken wohl die meisten an Männer, die an einem Hochhaus hängend Scheiben im 21. Stock putzen. Doch Gebäudereinigung ist weitaus mehr. Anton Werner, Geschäftsführer der WERNER companies GmbH in Ergolding hat vor 31 Jahren damit angefangen. Seine 1.800 Mitarbeiter kümmern sich um alles, was gereinigt, gewartet, instandgehalten und entsorgt werden muss. Das regionale Standortnetz gewährleistet, dass alle Kunden in kurzer Zeit erreicht werden können. So können auch kurzfristige Anfragen schnell und hochwertig bearbeitet werden.

Gebäudereiniger, ein vielseitiges Berufsbild mit guten Aufstiegschancen. Langweilig wird es nie, denn jeden Tag gibt es neue Situationen zu meistern. Kein Tag ist wie der andere und keine Lösung die gleiche. Das Bild der Reinigungskraft verändert sich immer mehr. Ohne gute technische Kenntnisse und Kundenfreundlichkeit geht es nicht. Das wird auch eine Maschine oder ein Roboter nie ersetzen. Aufgrund der vielfältigen und verantwortungsvollen Tätigkeiten sind auch die Anforderungen an das Fachpersonal gestiegen.

Der Gebäudereiniger wird hinsichtlich der Beschaffenheit, Reinigung und Werterhaltung der Objekte geschult. Es geht hierbei nicht nur um die richtige Nutzung und Anwendung der Reinigung- und Pflegemittel, sondern auch um technische Kenntnisse und in ganz besonderem Maße um werterhaltende Maßnahmen. Nach der dreijährigen Ausbildung zum Gebäudereinigergesellen bieten sich in der Gebäudereinigung beste Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten. So gibt es die Weiterbildung zum Gebäudereinigermeister, Studiengänge im Facility-/Hygienemanagement bzw. in der Reinigungstechnik.

Ebenso können Fortbildungen mit Abschluss zum „Geprüfte/r Vorarbeiter/in“, „Geprüfte/r Objektleiter/in“ oder „Fachwirt/ in Gebäudemanagement“ erworben werden.

Als Bereichs- und Objektleiter trägt der Gebäudereiniger auch Organisations- und Personalverantwortung. Nicht nur der Einsatz modernster Maschinen und Reinigungsverfahren, auch die steigenden Anforderungen an logistischen Aufgaben für den Kunden und Spezialwissen im Umweltschutz und Qualitätsmanagement zeigen, dass es einen zunehmenden Bedarf an qualifizierten Gebäudereinigern gibt.

Ganzen Artikel als pdf lesen

Mehr zur Ausbildung und Karriere im Gebäudereiniger-Handwerk

2017-07-03T18:21:43+00:00 11/06/2015|