Datenschutz2019-11-26T10:19:45+01:00

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”). Google Analytics verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Erfassung von Kundendaten zu Werbezwecken / Newsletter Anmeldung
Hier muss für eine datenschutzkonforme Nutzung der Mailadresse eine schriftliche Zustimmung vorliegen oder ein elektronisches double-opt-in verwendet werden.
Die Zustimmung muss für den Einzelfall nachgewiesen werden (wer hat wann und wie seine Zustimmung zur Datennutzung erteilt).
Bitte beachten Sie: Nur die Nutzung eines Kontaktformulars z.B. zur Angebotsaufforderung oder zur konkreten Fragestellung stellt keine Erlaubnis zur Zusendung eines Newsletters dar!
Vor Eintragung in einen Newsletter muss der Kunde zusätzlich auf sein Widerrufsrecht hingewiesen werden.

Cookies
In der letzten Konferenz der Datenschutzbeauftragten wurde das Thema Tracking sehr kritisch beurteilt (siehe Anlage Positionsbestimmung zum TMG).
Aus diesem Grund muss ich Ihnen empfehlen, dass sie vor der Nutzung irgendwelcher Cookies auf Ihrer Website immer die Zustimmung der Nutzer einholen.
Hierzu müssen Sie eine Liste aller genutzten Cookies auflisten, die dazu geeignet sind Userdaten auszuwerten bzw. zu speichern. Idr. stellen die Programmierer der Cookies schon geeignete Datenschutzerklärungen hierzu zur Verfügung.
Alle Cookies, die Daten personenbezogen (z.B. über IP Adresse) speichern bzw. an Dritte übertragen (Google Analytics, Facebook usw.) dürfen erst nach erfolgter Zustimmung aktiviert werden.

Kontaktformular
Vor dem Ausfüllen eines Kontaktformulars muss der Interessent bzw. Kunde in jedem Fall auf sein Widerrufsrecht hingewiesen werden.
Das Kontaktformular darf nur Inhalte als Pflichtfelder enthalten, die für die Kontaktaufnahme erforderlich sind.
Die Eingabe des Kontaktformulars sollte auf einer gesicherten Seite (https) erfolgen.
Die Übermittlung der Kontaktinformation an das Unternehmen sollte verschlüsselt erfolgen.

Privacy by Design und Privacy by Default
Datenschutz muss bereits ein Teil von Entwicklungsprozessen sein und darf nicht erst nachträglich berücksichtigt werden.
Neu zu den vorgenannten Grundprinzipien des Datenschutzes, kommen im Artikel 25 DSGVO die Prinzipien „Privacy by Design“ und „Privacy by Default“ hinzu.

  • „Privacy by Design“ bedeutet, dass Datenschutzmaßnahmen nach dem Stand der Technik bereits in die konzeptionelle Entwicklung von Produkten und Verfahren einbezogen werden müssen.
  • „Privacy by Default“ bedeutet wiederum, dass zum Beispiel die Voreinstellungen bei Geräten oder bei Onlineplattformen standardmäßig die höchste Datenschutzstufe haben sollen.
  • Es dürfen nur die nötigsten Daten erfasst werden
  • Es dürfen keine Zustimmungen erzwungen werden (z.B. Häkchen schon gesetzt)

Art. 13 DSGVO Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person
In eine vollständige Datenschutzerklärung gehören grundsätzlich auch die Angaben gem. Art 13 DSGVO, wenn Sie irgendeine Art von daten über die Website (dies schließt auch das blose Tracking mit ein!) erheben.
Art. 13 DSGVO Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person

  1. Werden personenbezogene Daten bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten Folgendes mit:
    1. den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters;
    2. gegebenenfalls die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten;
    3. die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung  Siehe Art. 6 DSGVO;
    4. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f beruht, die berechtigten Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden;
    5. gegebenenfalls die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten und
    6. gegebenenfalls die Absicht des Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln, sowie das Vorhandensein oder das Fehlen eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission oder im Falle von Übermittlungen gemäß Artikel 46 oder Artikel 47 oder Artikel 49 Absatz 1 Unterabsatz 2 einen Verweis auf die geeigneten oder angemessenen Garantien und die Möglichkeit, wie eine Kopie von ihnen zu erhalten ist, oder wo sie verfügbar sind.
  2. Zusätzlich zu den Informationen gemäß Absatz 1 stellt der Verantwortliche der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten folgende weitere Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten:
    1. die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
    2. das Bestehen eines Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit;
    3. wenn die Verarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a beruht, das Bestehen eines Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;
    4. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
    5. ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, ob die betroffene Person verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche mögliche Folgen die Nichtbereitstellung hätte und
    6. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
  3. Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt er der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen gemäß Absatz 2 zur Verfügung.
  4. Die Absätze 1, 2 und 3 finden keine Anwendung, wenn und soweit die betroffene Person bereits über die Informationen verfügt

Art. 6 DSGVO Rechtmäßigkeit der Verarbeitung
Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist:

Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;

  1. die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;
  2. die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt;
  3. die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;
  4. die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  5. die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Alle Daten, die bei Werner verarbeitet werden können hier in die allgemeine Datenschutzerklärung mit aufgenommen werden und es kann dann jeweils auf die auf der Website veröffentlicht Datenschutzerklärung hingewiesen werden. Hierzu zählen unter anderem auch Bewerberdaten!

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Quellen: eRecht24 Datenschutzerklärung, Google Analytics Bedingungen

Datenschutzbeauftragte: Frau Claudia Haslbeck
Postalische Anschrift: Werner companies GmbH, Keplerring 1, 84030 Ergolding
Emailadresse: dsb@werner-companies.de
Telefonnummer: 0871/973450

SAUBERE VEBINDUNG

Die regionalen Standorte sorgen für Nähe durch kurze Wege und Reaktionszeiten.

  • Ergolding
  • München
  • Regensburg
  • Hengersberg
  • Ingolstadt
  • Wolfsburg
  • Braunau / Austria

JOBANGEBOTE


WERNER companies
macht es möglich:
Finden auch Sie Ihre
passende Stelle in einem
unserer Standorte.
Zu den Jobangeboten

KONTAKT

WERNER companies GmbH
Keplerring 1
84030 Ergolding

Tel.: +49 (0) 871 973 45-0
Fax: +49 (0) 871 786 05

info@werner-companies.de

NEWSLETTER

Zentrale: +49 (0) 871 973 45-0